7 WEGE ZUR BEKÄMPFUNG VON PMS-BEDINGTER MÜDIGKEIT

Jeden Monat kurz vor der Periode fühlen sich viele Frauen nicht wohl. Stimmungsschwankungen, Blähungen und Kopfschmerzen sind häufige Symptome des prämenstruellen Syndroms (PMS), ebenso wie Müdigkeit.
Wenn du müde bist und lustlos, macht das den Alltag zu einer Herausforderung. Manchmal ist die Müdigkeit so überwältigend, dass Tätigkeiten wie arbeiten, Essen kochen oder sich um die Familie kümmern kaum möglich sind.

Es ist völlig normal, sich vor der Periode müde zu fühlen, auch wenn es unangenehm und anstrengend ist. Denn Müdigkeit ist tatsächlich eines der häufigsten PMS-Symptome. Meistens ist diese Müdigkeit kein Grund sich zu sorgen. Eine besonders intensive Müdigkeit, die mit bestimmten Gefühlen wie z.B. Weinkrämpfe, Traurigkeit, mangelndes Interesse, verbunden ist, kann jedoch ein Anzeichen für eine prämenstruelle Dysphorie (PMDD) sein. Das ist eine schwerere Form vom prämenstruelles Syndrom, die oft behandelt werden muss.

Was sind die Ursachen für die Müdigkeit vor der Periode?

Die PMS-bedingte Müdigkeit kann auf einen Mangel an Serotonin zurückzuführen sein. Serotonin ist ein chemischer Botenstoff, der unseren Antrieb reguliert, aber auch die Stimmung und das Wohlbefinden beeinflusst. Vor dem Einsetzen der Regelblutung kann der Serotoninspiegel stark schwanken und das führt wieder zu einem starken Abfall der Energie.

Ein weiterer Grund kann auch ganz einfach schlechter Schlaf sein. Gerade wenn du unter PMS leidest, können die Symptome deine Schlafqualität beeinflussen. Aber auch die leicht erhöhte Körpertemperatur vor der Periode kann das Einschlafen erschweren.

Tipps zur Bekämpfung von Müdigkeit

Ein müdes, ausgelaugtes Gefühl, ist alles anderes als angenehm. Diese einfachen Tipps können dir helfen, dich energiegeladener zu fühlen.

Schlaf-Routine

Gewöhne dir eine Schlaf-Routine an! Das ist vor allem in der 2. Zyklushälfte, ab dem Eisprung, ganz besonders wichtig. Mache ein entspannendes Fußbad am Abend, lege alle elektronischen Geräte eine Stunde vor dem zu Bett gegen zur Seite, gehe jeden Tag zur selben Zeit schlafen und vermeide schwere Speisen und Koffein vier Stunden vor dem Schlafengehen.

Lebensmittel mit wenig Zucker

Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel, wie Limonaden oder Energy Drinks. Zucker versorgt dich zwar kurzfristig mit Energie, aber sobald diese Energie sinkt nach kurzer Zeit wieder.
Trinke lieber Wasser, um ausreichend hydriert zu bleiben.

Viel Wasser Trinken

Ein Mangel an Flüssigkeit, kann dazu führen, dass du müde und schlapp wirst. Denn Wasser ist der Schlüssel für viele Prozesse und Funktionen unseres Körpers. Versuche 8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken, das ist eine gute Richtlinie für die Energieregulierung des Körpers.

Moderate Bewegung

Etwas moderate Bewegung hilft nicht nur bei PMS-Symptomen wie Krämpfen oder Wasseransammlungen. Gerade wenn du müde bist, steigert Bewegung deine Energie, hilft die aber auch dich besser zu konzentrieren. Schon ein kleiner Spaziergang von 10 Minuten macht dich munter, probiere es aus.

Halte dein Schlafzimmer kühl

Eine Schlaf-Temperatur von 15 °C bis 19 °C ist optimal und kann dir helfen, trotz erhöhter Körpertemperatur einzuschlafen und durchzuschlafen.

Entspannungsübungen

Versuche vor dem Schlafengehen Entspannungstechniken anzuwenden, die das Einschlafen fördern. Dazu gehören beispielsweise Atemübungen, Meditation oder Journaling.

Lebensmittel gegen Müdigkeit

Bananen
Iss mehr Bananen! Studien zeigen, dass Bananen genauso wirksam sind wie Energy Drinks. Sie enthalten Kalium, Vitamin B6, Ballaststoffe und Kohlenhydrate, die dir einen ganz natürlichen Energieschub liefern.

Mageres Eiweiß
Eiweiß ist eine gute Energiequelle für dich, vor allem um dich für den nachmittag zu stärken. Hähnchen und Pute liefern hochwertiges Eiweiß oder wähle einen fetten Fisch mit hohem Omega-3-Gehalt wie Lachs oder Thunfisch.

Nüsse
Die meisten Nüsse wie Mandeln, Walnüsse und Cashewkerne sind reich an Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten. Diese Nährstoffe sorgen für eine langsame Energiefreisetzung während des Tages.

Eier
Eier enthalten viel Eiweiß, das eine konstante Energiequelle ist. Denn Eier enthalten Leucin, das die Energieproduktion anregt.

Äpfel
Wer kennt den Spruch nicht? „An apple a day keeps the doctor away!“ Aber nicht nur das, Äpfel geben dir ebenfalls einen Energieschub.

Wann solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen

In den meisten Fällen können eine gesunde Ernährung, Sport, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine gesunde Schlafroutine dazu beitragen, die Müdigkeit zu beseitigen und Schlaf zu verbessern. Wenn du dich aber immer noch erschöpft fühlst und Schwierigkeiten hast, deinen täglichen Aufgaben nachzukommen, solltest du einen Arzt aufsuchen.